Die Band
Wir sind eine Pipe Band, die sich im Laufe des Jahres 2009 gebildet hat. Die Anfänge zeigten sich aber schon zu Beginn dieses Jahres, als wir uns in unserer Anfangskonstellation von vier Dudelsackspielern zusammengefunden haben. Seitdem haben wir bereits die verschiedensten Auftritte hinter uns, von Geburtstagen über Hochzeiten, bis hin zu Highland-Games.

Am 22.12.2009 war es soweit. Alle Bandmitglieder trafen sich nach der Probe und beschlossen den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen. Wir gründeten die White Hackle Pipes and Drums e.V. Und zwar mit allen Konsequenzen. Eine Satzung wurde beschlossen, ein Vorstand gewählt, die Eintragung ins Vereinsregister auf den Weg gebracht und wir erhielten vom Finanzamt den Status der Gemeinnützigkeit.

Bei uns entwickelt sich im Moment alles rasend schnell. So hatten wir im Jahr 2009 zwanzig und im Jahr 2010 fünfundzwanzig Auftritte. Wir bemerkten bald, daß fünfundzwanzig Auftritte im Jahr für uns zukünftig die Obergrenze sein wird.
Vier Jahre haben wir in Süchteln die Highlandgames veranstaltet. Seit 2013 organisieren wir in Süchteln, immer am 1. Mai, den Scottish-Mayday. Bei dieser Veranstaltung liegt der Schwerpunkt, im Gegensatz zu den Highlandgames, im musikalischen Bereich.
Ganz besondere freundschaftliche Kontakte pflegen wir darüber hinaus zu den Highlander vom Niederrhein und dem 1. Nettetaler Highlanderverein. Mit ihnen teilen wir die Freude und das Interesse an der schottischen Kultur hier im Kreis Viersen am Niederrhein. Wobei unser Interesse auf jeden Fall eher im musikalischen Bereich liegt!
Dabei bleibt es natürlich nicht aus, dass früher oder später auch Kontakte in alle Welt geknüpft werden: Besonders freuen wir uns über die freundschaftlichen Kontakte zur Isle of Cumbrae Pipe Band aus Ardrossan (südwestlich von Glasgow an der Küste gelegen). Aber bei Schottland sollte es nicht bleiben!
Noch davor verbanden uns freundschaftliche Bande in den höchsten Norden Europas: nach Norwegen! Genauer, zur Clan MacKenzie Society of Norway. Dies ist ein Verein, der die schottische Kultur in Norwegen pflegen will und in dem kleinen Ort Snefjord ansässig ist (zur Orientierung: es liegt ungefähr 40 Kilometer südlich vom Nordkapp).
Das zeigt vor allem eins: Dudelsack spielen hat nichts mit den Vorstellungen eines eigenbrötlerischen Daseins zu tun, viel eher lernt man viele nette und liebenswerte Menschen kennen, die man sehr schnell zu seinen Freunden zählt! Das schließt glücklicherweise auch Reisen in entsprechende Länder ein.
Stichwort Reisen und Abenteuer! Die Band ist sehr stolz darauf, dass einige ihrer Mitglieder die Ehre hatten, bei zwei der bedeutendsten Veranstaltungen für keltische und schottische Musikkultur weltweit, mitspielen zu dürfen! Unser Drum Seargent durfte im Jahr 2015 als Mitglied einer deutschen Abordnung beim weltberühmten Military Tattoo in Edinburgh teilnehmen und unser Pipe Major und Pipe Seargent haben ebenfalls 2015 zum wiederholten Mal beim Festival Interceltique in Lorient, Frankreich, als Gäste der Isle of Cumbrae Pipe Band teilgenommen.
Wieso „White Hackle Pipes and Drums“?
Am Anfang aller Bandgründungen steht die Frage: Wie nennen wir uns jetzt eigentlich? Dieser Frage widmeten wir uns nahezu ein halbes Jahr und holten Vorschläge ein, sowohl von uns selbst als auch von außen. Das ging von Vorschlägen wie „Niederrhein and District Pipe Band“ über „Häggis Pipes and Drums“ bis hin zu „Michael Jackson Memorial Pipe Band“. Wie wohl leicht zu erkennen ist, waren wir sehr kreativ was die Namensfindung anging. Schlussendlich kam ein Vorschlag von außerhalb, der sich auf eines unserer markanten Kleidungsstücke bezog und für den wir uns dann innerhalb von 30 Sekunden auf dem „II. Holzhackertag“ an der Neusser Skihalle entschieden haben: Der weiße Federbusch, das „Hackle“, welches alle Bandmitglieder an ihrer Kopfbedeckung tragen, sollte der Namensgeber werden. Seitdem nennen wir uns also die „White Hackle Pipes and Drums“!

Doch wieso haben wir uns jetzt eigentlich so genannt? Das kommt daher, dass wir uns dazu entschlossen haben, ein eigenständiger Teil des doch relativ großen Gebildes aus Vereinen und Bands zu werden, zu dem wir uns zugehörig fühlen.

Tartan und Outfit

Was macht eine Pipe Band aus?
Man sollte meinen die besonderen Instrumente, die Dudelsäcke und die schottischen Trommeln. Man sollte meinen die besondere Musikkultur Schottlands und der Keltischen Regionen. Aber trotzdem ist eine Pipe Band einfach nicht komplett ohne das typisch schottische Outfit!
„Habt ihr denn auch einen Rock?“ ist die typische Frage die man gestellt bekommt, wenn man von seinem Hobby erzählt. Die einfache Antwort darauf lautet: Nein!
Der Kilt, das markanteste, bekannteste und wichtigste Kleidungsstück einer Pipe Band Uniform ist zuallererst kein Rock.Wieso wissen wir auch nicht... Es ist halt so.
Aber da fängt das Problem erst an. Es gibt so viele Tartan-Muster! Viele für die schottischen Clans mit noch mehr Variationen, sehr viele für spezifische Regionen und tatsächlich auch einige die, speziell für eine Band entworfen wurden.
Doch was nimmt man?
Nimmt man einen Tartan der für eine Region oder einen Clan steht muss man die teilweise jahrhundertealten Streitigkeiten und Fehden akzeptieren. Keine schöne Vorstellung. In den ersten Jahren der Band hatten wir Kilts mit einem modernen Tartan, der „Freedom of Scotland“ heißt.

Im Jahr 2014 dann fiel die Entscheidung, dass wir einen Kilt in unserem eigenen Tartan haben wollen. Wir setzten uns also hin und kreierten mehrere Vorschläge.
Durchgesetzt hat sich ein Vorschlag, der aus zwei Grautönen, zwei Lilatönen und weiß besteht.
Über die Bedeutung der Farben:
Für das Grau haben wir uns entschieden, um eine optische Verbindung zu unseren Freunden von der Isle of Cumbrae Pipe Band zu haben.
Das Lila hat sich im Laufe der Zeit als eine Art Bandfarbe etabliert und schließlich als letzte Farbe das weiß, welches als Verbindung zu unserem Namensgeber dem weißen Hackle gedacht ist.
Das ist unser Bandeigener Tartan der "White Hackle Pipes and Drums Tartan".
Aber nur mit einem Kilt ist unsere Uniform aber noch lange nicht komplett! Wir tragen, wie die meisten zivilen Pipe Bands, das sogenannte Day Dress. Dazu gehört das Glengarry mit unserem Wappen als Cap Badge und dem weißen Hackle. Weiterhin die Argyll Jacke mit der passenden Weste, einem weißen Hemd und der Bandkrawatte.
Eine weitere Etage tiefer, natürlich der Kilts mit Gürtel und einer Tasche, die Sporran heißt.
Das Beinkleid besteht bei uns aus weißen Socken, lilanen Sockenhaltern und den traditionellen schottischen Schuhen, den Ghillie Brogues mit ihrer schon fast kunstvollen Schnürtechnik.

Postanschrift

White Hackle Pipes and Drums e.V.
Tuppenend 7
41749 Viersen

Kontakt

Info@whpad.de

+49 177 9600527

+49 2162 80811

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© WHITE HACKLE PIPES AND DRUMS e.V.

Anrufen

E-Mail